Duroplastisch

Pultrusion

Duroplastische Polymere unterziehen sich einer untereinander vernetzten Reaktion, um wärmebeständige und unauflösliche Eigenschaften zu erhalten.

Ihre dreidimensionale Struktur, ein Resultat dieser Reaktion, schmilzt und erweicht nicht. Ganz im Gegenteil, wenn eine bestimmte Temperatur erreicht wird, fangen die Polymere zu zerfallen an.

Im Vergleich zu ihren thermoplastischen Gegenstücken, zeichnen sich duroplastische Polymere durch folgende Eigenschaften aus:

- sie sind schwieriger und zeitaufwendiger in der Verarbeitung
- allgemein stabiler und weniger hitzeempfindlich
- komplizierter zu recyceln

Top Glass greift hauptsächlich auf drei Arten von duroplastischen Harzen zurück: Polyester, Epoxydharz und Acryl.

Mit Hilfe des Polyesterharzes werden vorwiegend große Mengen von Standardprofilen mit günstiger Preisstruktur erzeugt

Epoxydharze werden eingesetzt, um Produkte mit hohen elektrischen Isolationseigenschaften oder mit Karbonfaserverstärkungen zu entwickeln. Aufgrund ihrer niedrigen Viskosität akzeptieren Acrylharze Zusatzstoffe, die für eine höhere Feuerbeständigkeit bei den entstehenden Produkten sorgen